Bauernhof-Anmeldung Bauernhof-Suche | Bauernhof Weblog
 

Alternative zum Laubsauger

20. November 2011 Autor: Helge Siems

Jetzt im goldenen Herbst ist auch wieder die Saison der Laubsauger und Laubpuster. Diese Geräte machen einen ziemlichen Krach und stehen daher grundsätzlich im Widerspruch zu der Erholung, die ein Spaziergänger eigentlich in einer Parkanlage sucht. Leider scheinen zunehmend auch Privatgärtner auf die Idee zu kommen, dass ein Laubsauger eine sinnvolle Anschaffung ist und das Leben erleichtert. Das Leben kann man sich (wenn auch zulasten des Verhältnisses zur Nachbarschaft und auch Feriengästen) sicherlich mit einem Laubsauger leichter machen. Aber es gibt auch

Alternativen zum Laubsauger

Ein Alternative zum Laubsauger und trotzdem extrem arbeitssparend gegenüber dem Besen für das Laubharken auf Wegen, Terrassen und befestigten Hofflächen ist eine Kehrmaschine. Diese gibt es schon für unter 100 EURO zum Beispiel von Kärcher oder in einer anderen Qualität von Nilfisk-ALTO. Andere Hersteller von Kehrmaschinen sind zum Beispiel Kränzle oder Stolzenberg. Bei Stolzenberg ist interessant, dass sie eine optimale Kehrmaschine für kleine Flächen sogar verschenken!

Eine Kehrmaschine hat noch den positiven Effekt, dass sie „Unkraut“ in Fugen des Pflasters zurückhält und damit gleich einen weiteren Auswuchs des Marketing überflüssig macht: den Gasbrenner. 😉

Gründe dafür keinen Laubsauger zu verwenden

  • Ein Laubsauger verursacht Windgeschwindigkeiten von fast 200 km/h und hat damit einen immensen Einfluss auf Käfer, Insekten etc., die am Boden leben und durch ihr Dasein maßgeblich für eine Verbesserung der Bodenqualität sorgen. Man schneidet sich als Gartenbesitzer also gewissermaßen ins eigene Fleisch, wenn man einen Laubsauger verwendet.
  • Der erfahrene Gärtner und Autor Heinrich Leumer geht sogar so weit zu sagen: „Laubharken ist Läusebestellung
  • Laubsauger machen Lärm und verschlechtern dadurch das Verhältnis zu Ihren Nachbarn und Feriengästen
  • es gibt Alternativen zum Laubsauger (siehe oben)
  • Laubsauger haben Betriebskosten und verbrauchen (knappes?) Benzin
  • zu guter letzt: es gibt eigentlich keinen Grund Laub von Grünflächen oder aus Beeten zu entfernen abgesehen von einer vielleicht zweifelhaften Vorstellung von einem gepflegten Garten
  • Weitere Informationen zu Laubsaugern gibt es beim NABU

    Eine Reaktion zu “Alternative zum Laubsauger”

    1. Unabhängigkeit der Landwirtschaft » Beitrag » Gutes von Morgen

      […] offensichtlich ein Statussymbol ist. Das sieht man auch in Deutschland an der Verbreitung des Laubsaugers, vermutlich einer der unsinnigsten Erfindungen des […]

    Einen Kommentar schreiben