Bauernhof-Anmeldung Bauernhof-Suche | Bauernhof Weblog
 

Kräuterlikör herstellen

15. August 2007 Autor: Helge Siems

Wer Kräuterlikör herstellen möchte, braucht nicht gleich eine Brennlizenz. Man braucht dazu nur einen reinen frei verkäuflichen Alkohol wie Wodka oder Kornbrand.

Einen Kräuterlikör kann man mit Wodka oder Korn und verschiedenen Kräutern aus dem eigenen Kräutergarten leicht herstellen. Zu beliebten Zutaten gehören Minze und Melisse, Salbei, Lavendel, Rosmarin oder Basilikum. Die verschiedenen Zutaten werden dann mit Zucker oder Kandis und Alkohol aufgefüllt und zwei Wochen ziehen gelassen. Gerade Kräuterlikör gilt als Verdauungshelfer nach recihhaltigem Essen. Wobei es Ansichten gibt, nach denen die Wirkung bei einem Kräuterlikör von den Kräutern komme und Alkohol die Verdauung nur behindere. Kräuter, die die Verdauung fördern sollen sind zum Beispiel Bibernelle, Dill, Estragon, Majoran, Oregano. Dann gibt es natürlich noch zig Heilkräuter, denen gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt wird oder nachgewiesen ist.

Wer einen besonderen Kräuterlikör herstellen möchten, hat sicherlich sein Geheimrezept. Im Internet lassen sich aber auch bei einiger Recherche diverse Rezepte für Kräuterlikör finden. Dann noch ein schoenes Etikett dafür drucken und schon hat man ein schönes persönliches Souvenir und ein weiteres regionales Produkt.

Anzeige: Shop für Kräuterlikör.

Einen Kommentar schreiben